Startseite

Amorpha canescens Pursh
Bleibusch, Falscher Indigo, Fabaceae - Hülsenfrüchtler, Hülsenfruchtgewächse
Sommerblüher, VII–VIII, 30–110 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Bleibusch stammt aus Nordamerika (von Nordmexiko über den Mittleren Westen der USA bis Südkanada), wo die Pflanzen bevorzugt in den Prärien, Savannen und Hartlaubwäldern auf trockenen Standorten in Höhen bis 2.100 m über NN wachsen; gelegentlich werden auch feuchtere Habitate entlang von Flüssen oder Gräben besiedelt. Die Pflanzen sind laubabwerfende Halbsträucher und wachsen meist niederliegend oder aufsteigend, mit 1 oder mehreren verholzenden, anfangs behaarten Stämmen und einem verholzenden Wurzelsystem, welches bis zu 5 m tief wurzeln kann. Die Laubblätter sind wechselständig, mehr oder weniger sitzend, unpaarig gefiedert, grau-grün und meist behaart. Die bis zu 51 Fiederblätter sind oval bis eiförmig und bis 2 cm lang. Die Blüten erscheinen in 5 oder mehr 5–15 cm langen Trauben, von denen die terminale die längste ist. Jeder Blütenstand kann 200–300 Einzelblüten tragen, die von unten nach oben aufblühen. Die Einzelblüten sind bis 6 mm lang, hell purpurfarben bis dunkel blau-violett, mit breiter Oberlippe, die zu einer Röhre geformt ist und die gelben Staubfäden umhüllt. Später bilden sich bis 4 cm lange Hülsen, die jeweils 1 etwa 2 mm großen Samen enthalten.


Abb. 1 Niederliegende Sprossachsen der Amorpha canescens mit den terminalen Blütenständen, Privatgarten in Wipperfürth, 31.07.2019 Abb. 2 Die gelben Staubblätter der Blüten von Amorpha canescens sind länger als die Kronröhre, Privatgarten in Wipperfürth, 31.07.2019

Abb. 3 Etwas aufsteigende Sprossachsen der Amorpha canescens mit den terminalen Blütenständen, Privatgarten in Wipperfürth, 31.07.2019 Abb. 4 Gefiedertes, graugrünes Laubbatt der Amorpha canescens mit den ovalen Fiederblättern, Privatgarten in Wipperfürth, 31.07.2019

Abb. 5 Niederliegende Sprossachsen der Amorpha canescens mit den terminalen Blütenständen, Privatgarten in Wipperfürth, 28.07.2019, Photo S. Koppenhagen


Der Gattungsname Amorpha L. stammt von gr. "amorphos" (= ungestaltet, formlos), nach der Krone, die kein Schiffchen oder Flügel hat, sondern nur das zu einer Röhre umgeformte Segel. Das Epitheton canescens stammt von lat. "canescens" (= grau, silbergrau, bleigrau), nach der Laubblattfarbe.

Amorpha canescens ist eine exotische Pflanze für den sonnigen und trockenen Standort. Etablierte Pflanzen sind anspruchslos und gedeihen auf sandigen, felsigen oder kiesigen Böden.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Amorpha canescens. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/amorpha-canescens.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de