Startseite

Astragalus lusitanicus Lam.
Portugiesischer Tragant, Fabaceae - Hülsenfrüchtler
Frühling- bis Frühsommerblüher, III–VI, 30–70 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Portugiesische Tragant stammt aus dem Südwesten der Iberischen Halbinsel und Nordwestafrika, wo die Pflanzen in der Garrigue, Steineichen- und Hartlaubwäldern bis auf 1.500 m über NN wachsen.

Die Pflanzen wachsen niederliegend bis aufrecht. Die Laubblätter sind unpaarig 1-fach gefiedert mit 18–20 eiförmig-lanzettlichen bis elliptischen, oberseits kahlen und unterseits behaarten Fiederblättern. Die Blütenstände sind achselständig, traubenförmig und gestielt. Die Kronen sind blassgelb bis weiß mit bis zu 3,5 cm langen Fahnen und 1–1,5 cm langen, glockenförmigen, rötlichen und gezähnten Kelchen. Später bilden sich 6–7 cm lange, flaumig bis filzig behaarte, aufgeblasene, anfangs grüne, später schwarzbraune Hülsen.


Abb. 1 Pflanze des Astragalus lusitanicus nahe der Küste vor Villa Real de Santo Antonio, Portugal, 22.03.2008, 1 m, 37° 10' 33 N, 07° 25' 16 W Abb. 2 Blütenstände des Astragalus lusitanicus nahe der Küste vor Villa Real de Santo Antonio, Portugal, 22.03.2008, 1 m, 37° 10' 33 N, 07° 25' 16 W

Abb. 3 Aufgeblasene Frucht von Astragalus lusitanicus nahe der Küste vor Villa Real de Santo Antonio, Portugal, 22.03.2008, 1 m, 37° 10' 33 N, 07° 25' 16 W


Der Gattungsname Astragalus L. stammt von gr. "astragalos" (= Halswirbel). Der anatomische Begriff bezieht sich auf den Vergleich der eingeschnürten Hülsen mit dem Säulenring zwischen Säule und Kapitel, der einer Perlenschnur gleicht, lat. "astragalus". Das Epitheton lusitanicus verweist auf den Naturstandort, Portugal.

Astragalus lusitanicus sind dekorative Pflanzen für den Steingarten, das Staudenbeet oder die mediterrane Pflanzung. Ideal ist ein kalkhaltiger, sonniger und warmer Standort.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Polunin, O. & Smythies, B. E. 1997: Flowers of South-West Europe. – Oxford University Press, Oxford, New York, 480 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2022: Astragalus lusitanicus. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/astragalus-lusitanicus.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de