Startseite 

Cercis glabra Pamp.
  synonym: Cercis funiushanensis S. Y. Wang & T. B. Chao
                 Cercis pubescens S. Y. Wang
                 Cercis yunnanensis Hu & Cheng
Yunnan-Judasbaum, Fabaceae - Hülsenfruchtgewächse
Frühlingblüher, III–IV, 6–20 m hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Yunnan-Judasbaum stammt aus China, wo die Pflanzen in Wäldern, Felshabitaten, Strauchgesellschaften und ruderal entlang von Wegen auf 600–1.900 m über Meereshöhe wachsen. Es sind Bäume, die an idealen Standorten Höhen bis 20 m erreichen können. Die Borke ist grau-schwarz. Die Blätter sind herzförmig bis 3-eckig-rundlich, 5–20 cm lang, 4,5–18 cm breit, papierartig bis ledrig, anfangs oft purpurfarben-rot, später grün, gewöhnlich kahl, seltener flaumhaarig, mit 2–4,5 cm langem Blattstiel. Die Blüten stehen in kurzen, 4–12-blütigen Trauben, sind rosafarben oder hell purpurfarben-rot, 1,3–1,5 cm lang, mit 1–2,3 cm langem Blütenstiel. Die Hülsenfrüchte sind purpurfarben-rot, 7–15 cm lang, 2–2,3 mm breit geflügelt und enthalten 1–8 fast runde, bis 7 mm lange Samen.


Abb. 1 Grüne, herzförmige Laubblätter der Cercis glabra in einem Privatgarten, 17.04.2020 Abb. 2 Im Austrieb sind die Laubblätter der Cercis glabra rötlich bis kupferfarben, Privatgarten, 17.04.2020


Der Gattungsname Cercis L. stammt von gr. "kerkis" (= Weberschiffchen) und dürfte auf die Ähnlichkeit der Schotenfrüchte oder der Blütenkronen mit einem Weberschiffchen zurück zu führen sein. Das Epitheton glabra stammt von lat. "glaber" (= glatt, kahl), nach den meist kahlen Laubblättern.

Cercis glabrae sind ausgesprochen dekorative Sträucher oder Bäume mit hübschen hell purpurfarbenen Blüten, relativ großen Blättern und später die attraktiven, purpurfarben-roten Schoten. Alles Grund genug, einen Yunnan-Judasbaum zu pflanzen. Ideal ist ein lockerer Boden, am besten vollsonnig und frei stehend.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2020: Cercis glabra. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/cercis-glabra.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de