Startseite 
Copernicia

Copernicia alba Copernicia cerifera Copernicia cerifera Copernicia cerifera

Copernicia alba stammt aus Südamerika und kommt im offenen Grasland zwischen Paraguay und Argentinien vor. Sie bildet einen schlanken Stamm und hat eine gleichmäßig geformte Krone aus Fächern. Die Gesamtgröße kann ohne weiteres 20 bis 25 m erreichen. Typischerweise ist das Blatt unterseitig mit einer weißen, wachsartigen Schicht bedeckt. Sie ist die härteste Art der gattung und kann bei ausreichender Ventilation kühl überwintert werden. In Südfrankreich haben Exemplare schon bis -11 °C für kurze Zeit überlebt. Eine Freilandkultur in Mitteleuropa erscheint nach derzeitigem Stand aber nicht empfehlenswert.

Copernicia cerifera wächst im Nordosten Brasiliens, ist einstämmig und wird bis 12 m groß. Die Blätter sind hellgrün, in ca. 60 regelmäßige Segmente geteilt, bis 1,5 m groß und mit einer wachsartigen Substanz bedeckt. Aus den Blättern wird das Carnauba-Wachs gewonnen, welches in der Trockensaison geerntet wird. Pro adultem Exemplar lassen sich etwa 100 kg Wachs gewinnen. Verwendung findet es in Polituren, Farben, Kerzen, Epilierungsmitteln oder Lippenstiften. Die Kultur von C. cerifera sollte im Kaltgewächshaus erfolgen und im Somemr an sonniger, lichter Stelle auf der mediterranen Terrasse oder im Wintergarten.


© Tropengarten

info@tropengarten.de