Startseite

Disporum maculatum (Buckley) Britton
  synonym: Disporum cahnae Farw.
                 Disporum schaffneri Moldenke
                 Prosartes maculata (Buckley) A. Gray
                 Streptopus maculatus Buckley
Nickender Waldmandarin, Colchicaceae - Zeitlosengewächse
                              auch: Liliaceae - Lilengewächse
Frühlingblüher, III–V, 30–80 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Nickende Waldmandarin stammt aus dem östlichen Nordamerika, wo die Pflanzen in der Krautschicht feuchter Laubwälder, entlang von Gewässern oder lichten Strauchgesellschaften in Höhen von 100–800 m über NN wachsen. Es sind sommergrüne, aufrecht bis überhängend wachsende Pflanzen. Die Stängel sind behaart, später verkahlend, locker verzweigt. Die Laubblätter sind wechselständig, oval bis lanzettlich, 4–15 cm lang, 2–4 cm breit und locker behaart. Die Blüten stehen terminal in Büscheln zu 1–4, sind nickend, glockenförmig mit cremefarbenen, purpurfarbig gefleckten, oval-lanzettlichen, 15–25 mm langen Perigonblättern. Später bilden sich strohgelbe, fast kugelige, 3-lappige, 10–15 mm lange, behaarte Beerenfrüchte mit warziger Oberfläche und jeweils 6–10 Samen.


Abb. 1 Wechselständige, behaarte Laubblätter des Disporum maculatum in einem Privatgarten, 30.04.2019 Abb. 2 Cremefarbene Blüte von Disporum maculatum mit purpurfarbenen Flecken, Privatgarten, 30.04.2019

Abb. 3 Behaarter und verzweigender Stängel des Disporum maculatum in einem Privatgarten, 30.04.2019


Der Gattungsname Disporum D. Don. stammt von gr. "di-" (= zwei-) und gr. "spora" (= Samen), nach den meist 2-samigen Früchten. Das Epitheton maculatum stammt von lat. "maculatus" (= gefleckt), nach den gefleckten Blüten.

Der Nickende Waldmandarin ist eine hübsche Frühlingpflanze für den Exotengarten, die mit prächtigen Blüten aufwartet. Ideal ist ein mullreicher, feuchter Boden in lichtem Schatten oder Halbschatten. Hübsch sind Gruppenpflanzungen in der Krautschicht oder Kombinationen mit Farnen oder Hostas. Im Frühjahr beim Austrieb ist auf Schnecken zu achten. Die Art ist bis Z 6 winterhart.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2021: Disporum maculatum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/disporum-maculatum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de