Startseite

Galanthus elwesii Hook. f.
  synonym: Galanthus graecus Orph. ex Boiss.
                 Galanthus maximus Velen
Elwes-Schneeglöckchen, Amaryllidaceae - Amaryllisgewächse
Winterblüher, II–V, 10–20 cm hoch, vorsommergrün, mehrjährig

Das Elwes-Schneeglöckchen stammt aus Südost-Europa bis Kleinasien, wo die Pflanzen in Wäldern, auf Weiden und in Felshabitaten auf 100–1.600 m über Meereshöhe wachsen. In Mitteleuropa ist die Art seit etwa 1860 in Kultur. Gelegentlich finden sich verwilderte Bestände in Siedlungsnähe oder Parkanlagen.

Die Pflanzen wachsen in kleinen Kolonien (Trupps) und blühen im Winter bis ins zeitige Frühjahr, oft früher als das Kleine Schneeglöckchen, Galanthus nivalis L. Die Laubblätter sind beidseits deutlich blau bis blau-grau, vor der Entfaltung zusammengerollt, zur Blütezeit aufrecht, 5–28 cm lang, 1–3,5 cm breit, linealisch bis verkehrt lanzettlich und an der Spitze oft kapuzenförmig. Am Ende des Blütenstiels stehen zwei feine Hochblätter (Spathae) zwischen denen sich eine papierartige Membran spannt. Die Blüte ist nickend und 3-zählig. Die äußeren Perigonblätter (Perigon deshalb, weil sich Kelch- und Kronblätter nicht unterscheiden lassen) sind breit eiförmig bis fast rund, 1,8–2,6 cm breit, 1–1,7 cm lang. Die inneren Perigonblätter haben einen grünen Fleck am Ende.


Abb. 1 Synanthroper Bestand des Galanthus elwesii in den Hardtanlagen in Wuppertal-Elberfeld, 29.01.2021 Abb. 2 Synanthroper Bestand des Galanthus elwesii in den Hardtanlagen in Wuppertal-Elberfeld, 29.01.2021

Abb. 3 Blaugraue, eher breite Laubblätter des Galanthus elwesii in den Hardtanlagen in Wuppertal-Elberfeld, 29.01.2021 Abb. 4  Galanthus elwesii kurz vor dem vollstänigen Aufblühen, in den Hardtanlagen in Wuppertal-Elberfeld, 29.01.2021


Der Gattungsname Galanthus L. setzt sich zusammen aus dem gr. "gala" (= Milch) und gr. "anthos" (= Blüte), ein Verweis auf die weißen Perigone. Das Artepitheton elwesii wurde zu Ehren von Henry John Elwes (1846–1922) etabliert, einem Britischen Botaniker, der die Art in seinem Garten kultivierte und dort von Hooker als neue Art beschrieben wurde.

Galanthus elwesii ist ein hübscher Winerblüher für die Unterpflanzung in Strauchrabatten, im Rasen oder auch in Staudenbeeten. Er bevorzugt kalkhaltigen, immer leicht feuchten Boden.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Jäger, E. J., Ebel, F., Hanelt, P. & Müller, G. K. 2007: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, Band 5, Krautige Nutz- und Zierpflanzen. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 874 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2021: Galanthus elwesii. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/galanthus-elwesii.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de