Startseite

Glycyrrhiza echinata L.
  synonym: Glycyrrhiza glandulifera Ledeb.
                 Glycyrrhiza shiheziensis X. Y. Li
Römisches Süßholz, Stachelfrüchtiges Süßholz, Fabaceae - Hülsenfrüchtler, Hülsenfruchtgewächse
Hochsommerblüher, VI–VII, 30–100 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Das Römische Süßholz stammt aus Südosteuropa und Asien, wo die Pflanzen bevorzugt an sumpfigen und feuchten Stellen entlang von Gewässern wachsen. Es sind sommergrüne Sträucher mit mehreren Stämmchen. Die Laubblätter sind 5–20 cm lang, gestielt, 1-fach unpaarig gefiedert mit 9–17 elliptischen bis länglich-ovalen, 2–5 cm langen, oft drüsig-klebrigen Fiederblättern. Die Blütentrauben sind vielblütig, und kugelig, da die Einzelblüten ohne oder mit kurzem Blütenstiel erscheinen. Die Blütenkelche sind flaumig behaart und drüsig. Die Kronblätter sind veilchenblau oder bläulich und 4–6 mm lang. Später bilden sich elliptische, dicht mit rötlich-braunen, drüsigen Stacheln besetzte Hülsenfrüchte.


Abb. 1 Unpaarig gefiederte Laubblätter der Glycyrrhiza echinata direkt nach dem Austrieb im Frühjahr, Privatgarten, 25.04.2018


Der Gattungsname Glycyrrhiza L. stammt von gr. "glykys" (= süß) und gr. "rhiza" (= Wurzel), zu "glykyrrhiza" (= Süßwurzel), nach den süß schmeckenden Saponinglykosiden besonders in den Wurzeln. Später wurde "glykys" zu lat. "liquor" (= Flüssigkeit) umgebildet und daraus letztlich das mittelhochdeutsche "leckeritz" zum heutigen "Lakritz". Das Epitheton echinata stammt von lat. "echinatus" (= stachelig wie ein Igel), nach igelstacheligen Hülsen.

Glycyrrhiza echinata ist eine exotische Staude für den Exotengarten, die eine lange Tradition als Lakritzlieferant hat. Die Pflanzen bevorzugen einen halbschattigen bis sonnigen Standort auf gut drainierten, aber immer leicht feuchten Böden. Ansonsten sind die Pflanzen relativ anspruchslos, tolerieren saure als als basische Böden und sind winterhart bis Z 7b.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Glycyrrhiza echinata. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/glycyrrhiza-echinata.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de