Startseite

Picea abies (L.) H. Karst
  synonym: Picea excelsa (Lam.) Link
Europäische Fichte, Pinaceae - Kieferngewächse
Sommerblüher, IV–VI, bis 60 m hoch, immergrün, mehrjährig

Die Europäische Fichte tritt in Mitteleuropa zerstreut bis verbreitet auf. Das natürliche Verbreitungsareal umfasst die kühleren und feuchten Lagen der Mittelgebirge und subalpinen Höhen. Durch Anbau als Ziergehölz oder in der Forstwirtschaft kommt sie häufig auch in den unteren Höhenlagen vor. Infolge der drei trockenen Sommer 2018–2020 sind diese Bestände jedoch in erheblichem Maße zurück gegangen.

An idealen Standorten können die Bäume bis 60 m hoch werden. Meist wächst die Art einstämmig. Die Borke ist grau-braun und schilfert in rundlichen Platten ab. Die Nadeln stehen wirtelig, sind mehr oder weniger 4-kantig, 1 mm breit, spitz und allseits gleichfarbig. Weibliche Zapfen sind anfangs aufrecht, bei Reife hängend, 8–15 cm lang und fallen als ganzes ab. Die Samen sind 4–5 mm lang und geflügelt.


Abb. 1 Männliche Blütenkätzchen der Picea abies in einem Laubmischwald auf Kalk bei Gruiten, NRW, 02.05.2022, 171 m, 51° 13' 25 N, 07° 01' 48 O Abb. 2 Unreifer, noch aufrechter, weiblicher Zapfen der Picea abies in einem Laubmischwald auf Kalk bei Gruiten, NRW, 02.05.2022, 171 m, 51° 13' 25 N, 07° 01' 48 O


Der Gattungsname Picea A. Dietr. stammt von gr. "pitys" (= Fichte), später zu lat. "picea". Das Art-Epitheton abies beruht darauf, dass in der Antike nicht zwischen Fichte und Tanne unterschieden wurde, lat. "abies" (= Tanne).

Von der Fichte gibt es zahlreiche Sorten mit unterschiedlichen Wuchsformen. Dekorativ sind auch Auslesen mit rötlichen Zapfen.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Haeupler, H. & Muer, T. 2007: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. – Ulmer-Verlag, Stuttgart, 789 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2022: Picea abies. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/picea-abies.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de