Startseite 

Polygonatum roseum (Ledeb.) Kunth
  synonym: Convallaria rosea Ledeb.
Rosensiegel, Asparagaceae - Spargelgewächse
Frühlingblüher, IV–VI, 40–80 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Das Rosensiegel stammt aus dem zentralen und östlichen Asien (Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Taschikistan und Xinjiang in China), wo die Pflanzen an schattigen Berghängen und Strauchgesellschaften auf 1.400–1.900 m über Meereshöhe wachsen.

Die Pflanzen sind sommergrün und haben ein fleischiges, zylindrisches, 3–5 mm im Durchmesser schlankes Rhizom. Die Stängel sind aufrecht, unverzweigt, 40–80 cm hoch, rund und kahl. Die Laubblätter stehen zu 3–4 in Wirteln, gelegentlich in den oberen Bereichen wechsel- oder gegenständig, sind bläulich-grün, sitzend, lanzettlich bis linear-lanzettlich, kahl, 7–12 cm lang und 1–1,6 cm breit. Die Blüten stehen zu 1–2 in den Blattachseln an einem 1–1,5 cm langen Blütenstandsstiel. Es finden sich sehr kleine Hochblätter. Die Einzelblüten sind 5-zählig, 1–4 mm lang gestielt, blass purpurfarben, 1–1,2 cm lang mit verwachsener Röhre und 1,5–2 mm langen, zurück gebogenen Zipfeln. Später bilden sich 7–11 mm große, kugelige Beeren mit jeweils 2–7 Samen.


Abb. 1 Die Blüten des Polygonatum roseum sind hell purpurfarben mit zurück geschlagenen Zipfeln, Privatgarten, 17.05.2022 Abb. 2 Die Blüten des Polygonatum roseum stehen 1–2 in den Blattachseln, Privatgarten, 17.05.2022


Der Gattungsname Polygonatum Mill. leitet sich ab von gr. "poly" (= viel) und gr. "gony" (= Knie), beziehungsweise Genitiv zu "polygonatos" für die vielknotigen, winkeligen Rhizome. Auf die Narben, die die Sprossachsen am Rhizom hinterlassen, bezieht sich der deutsche Name Salomonsiegel. Das Art-Epitheton roseum stammt von lat. "roseus" (= rosenrot), nach der Perigonfarbe.

Das Rosensiegel ist ein ungewöhnliches Salomonsiegel mit bunten, auffälligen Blüten. Es eignet sich für den lichten Schatten bis Halbschatten unter Gehölzen in Kombination mit filigranen Farnen. Die Pflanzen sind robust und anspruchslos. Ideal ist ein immer leicht feuchter, humoser und tiefgründiger Boden.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2022: Polygonatum roseum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/polygonatum-roseum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de