Startseite

Malus domestica (Suckow) Borkh.
  synonym: Malus communis Poir.
                 Malus pumila Mill.
                 Pyrus malus L.
                 Pyrus pumila (Mill.) Steud.
Kultur-Apfel, Scheinkerrie, Rosaceae - Rosengewächse
Frühlingblüher, IV–V, 2–10 m hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Kultur-Apfel stammt ursprünglich aus dem westasiatischen Raum und ist durch Kreuzung verschiedener Arten gezüchtet worden. Er wird als Obst-, Zier- und Straßenbaum angebaut, tritt jedoch auch zerstreut verwildert auf. Im Gegensazu zum Wild-Apfel, Malus sylvestris Mill., sind die Äste dornenlos, die Laubblätter unterseits bleibend filzig und verkahlen nicht. Die Früchte sind meist größer als 5 cm im Durchmesser, grün, gelb oder rot.


Abb. 1 Fruchttragender Strauch der Malus domestica in den Braundünen auf Langeoog, 10.08.2011, 3 m, 53° 45' 11 N, 07° 32' 20 O Abb. 2 Apfelfrucht der Malus domestica am Ufer des Rheins bei Düsseldorf-Himmelgeist, 06.09.2009, 36 m, 51° 10' 10 N, 06° 48' 03 O

Abb. 3 Verwilderter Strauch der Malus domestica am Ufer des Rheins bei Düsseldorf-Himmelgeist, 06.09.2009, 36 m, 51° 10' 10 N, 06° 48' 03 O Abb. 4 Fruchttragende Malus domestica auf der Stribling Orchard Farm in Markham, nahe Front Royal, Virginia, 20.10.2019

Abb. 5 Fruchttragender Strauch der Malus domestica in den Braundünen auf Langeoog, 12.08.2011, 1 m, 53° 45' 01 N, 07° 33' 15 O


Der Gattungsname Malus Mill. leitet sich ab von gr. "malon" (= Apfel), welches selbst wohl ursprünglich aus einer unbekannten mediterranen Sprache stammt. Das Epitheton domestica stammt von lat. "domus" (= Haus), nach dem in der Antike in Haus- und Innengärten kultivierten Obst.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Malus domestica. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/malus-domestica.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de