Startseite

Thalictrum aquilegiifolium L.
Akelei-Wiesenraute, Akeleiblättrige Wiesenraute, Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse
Frühsommerblüher, V–VII, 40–120 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Die Akelei-Wiesenraute tritt im Süden und Südosten Mitteleuropas zerstreut bis verbreitet in montanen bis subalpinen Regionen auf. Ansonsten ist die Art selten oder fehlt ganz. Das Verbreitungsgebiet ist europäisch. Bevorzugt siedeln die Pflanzen in Hochstaudenfluren, Laubwäldern, Strauchgesellschaften und nassen Wiesen, gerne auf Kalk.

Die Pflanzen wachsen aufrecht. Die Laubblätter sind 3-fach gefiedert mit rundlichen bis handförmig eingeschittenen Abschnitten. Die Blüten haben weiße, lilafarbene bis violette, verdickte Staubfäden. Später bilden sich lang gestielte, glatte, 3-kantig geflügelte und hängende Nussfrüchte.


Abb. 1 Blühende Pfanze des Thalictrum aquilegiifolium am Geißlerbach in Nesselwang, 15.06.2022, 905 m, 47° 37' 09 N, 10° 29' 44 O Abb. 2 Blütenstand des Thalictrum aquilegiifolium am Geißlerbach in Nesselwang, 15.06.2022, 905 m, 47° 37' 09 N, 10° 29' 44 O

Abb. 3 Laubblattabschnitte vom Thalictrum aquilegiifolium, am Geißlerbach in Nesselwang, 15.06.2022, 905 m, 47° 37' 09 N, 10° 29' 44 OO


Nicht vollständig gesichert ist die Ableitung des Gattungsnamens Thalictrum L., welcher schon vorlinnäisch gebraucht wurde. Wahrscheinlich ist er griechischen Ursprungs, gr. "thaliktron", bleibt aber ein Name mit unklarem Benennungsmotiv. Das Epitheton aquilegiifolium setzt sich zusammen aus Aquilegia vulgaris L. und lat "-folius" (= -blättrig), zu "akeleiblättrig", nach der Ähnlichkeit der Laubblätter.

Thalictrum aquilegiifolium sind attraktive, große Stauden mit sommerlichem Blütenflor. Im Garten bietet sich ein sonniger bis halbschattiger Platz an, am besten kalkhaltig oder basenreich.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Haeupler, H. & Muer, T. 2007: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. – Ulmer-Verlag, Stuttgart, 789 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2022: Thalictrum aquilegiifolium. – http://www.tropengarten.de/Pflanze/thalictrum-aquilegiifolium.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de