Startseite

Quercus virginiana Mill.
Südliche Lebens-Eiche, Virginina-Eiche, Fagaceae - Buchengewächse
Spätwinter-, Frühlingblüher, II–V, 3–35 m hoch, (halb-)immergrün, mehrjährig

Die Südliche Lebens-Eiche stammt dem südöstlichen Nordamerika und dem Norden Mexikos, wo die Pflanzen bevorzugt in Hartlaubwäldern, Hammocks, Strauchgesellschaften, Küstensäumen und Grasland in Höhen von 0–200 m über NN wachsen. Es sind immergrüne Bäume oder Sträucher, die als Jungpflanze oft unteriridische Speicherknollen bilden und später ein Rhizom, aus dem die Bäume neu austreiben können. Beides stellt eine Anpassung dar, damit die Pflanzen nach einem Feuer überleben. Dies bietet Konkurrenzvorteile gegenüber der im selben Habitat oft gemeinsam vorkommenden Südlichen Sumpfkiefer, Pinus elliottii Engelm., die ohne Feuereinwirkung die dominierende Baumart wäre und Quercus virgiana verdrängen würde. Die Borke ist dunkel braun bis schwarz, tief rissig und schilfert in polygonalen Stücken ab. Junge Zweige sind gelblich bis hell grau, 1–3 mm breit, anfangs behaart, später kahl. Die Laubblätter sind vielgestaltig, länglich oval bis rund oder lanzettlich, ganzrandig oder mit 1–3 Zähnen auf jeder Seite, 1–15 cm lang, 1,5–8,5 cm breit, oberseits dunkel bis hell grün, kahl oder locker behaart, unterseits weiß-grau und dicht behaart. Die Blattstiele sind bis 2 cm lang. Die Eicheln stehen zu 1–3, sind bis 2 cm lang, dunkel-braun, länglich zylindrisch bis oval oder abgeflacht kugelig. Der Becher ist bis 1,5 cm breit und mit weißen oder grauen Schuppen bedeckt.


Abb. 1 Zweig und Laubblätter der Quercus virginiana in einem Hammock des Corkscrew Marsh Park, 19.10.2018, 10 m, 26° 29' 20 N, 81° 31' 55 W Abb. 2 Krone einer jungen Quercus virginiana, Parkplatzbepflanzung auf Sanibel Island, Florida, 18.10.2018, 1 m, 26° 27' 00 N, 82° 02' 17 W

Abb. 3 Borke der Quercus virginiana in einem Hammock des Corkscrew Marsh Park, 19.10.2018, 10 m, 26° 29' 20 N, 81° 31' 55 W Abb. 4 Mit Tillandsia usneoides (L.) L. bewachsene Quercus virginiana in einem Privatgarten bei Zephyrhills, Florida, 01.02.2009

Abb. 5 Quercus virginiana am Ufer des Hillsborough River, Hillsborough State Park, Florida, 31.01.2009, 11 m, 28° 08' 53 N, 83° 13' 57 W Abb. 6 Auf einem Quercus virginiana-Ast sitzende Kolonie des Polypodium polypodioides (L.) Watt in einem Privatgarten in Fort Myers, Florida, 20.10.2018

Abb. 7 Eichel der Quercus virginiana in einem Hammock des Corkscrew Marsh Park, 19.10.2018, 10 m, 26° 29' 20 N, 81° 31' 55 W Abb. 8 Etwa 10 m hoher Baum der Quercus virginiana in einem Hammock des Corkscrew Marsh Park, 19.10.2018, 10 m, 26° 29' 20 N, 81° 31' 55 W

Abb. 9 Zu 3 stehende Eicheln der Quercus virginiana in einem Hammock des Corkscrew Marsh Park, 19.10.2018, 10 m, 26° 29' 20 N, 81° 31' 55 W Abb. 10 Mit Polypodium polypodioides (L.) Watt bewachsener Ast der Quercus virginiana, Hillsborough State Park, Florida, 31.01.2009, 11 m, 28° 08' 54 N, 83° 13' 59 W


Der Gattungsnahme Quercus L. wurde schon im Altertum genutzt, lat. "quercus" bezeichnete Quercus robur L., die Stiel-Eiche. Die etymologische Wurzel des Wortes bleibt unklar. Das Epitheton virginiana ist das Adjektiv vom Bundesstaat Virginia, wo die Art ganz im Osten heimisch ist.

Die Südliche Lebens-Eiche dürfte wahrscheinlich für die wintermilden Regionen geeignet sein. Meist haben die Pflanzen einen bizarren Wuchs, mit dem sich hervorragend der Garten gestalten lässt. Zudem sind die Pflanzen gut schnittverträglich und können so auf die gewünschte Form gebracht werden. An den Boden stellen sie kaum Ansprüche, sind trockentolerant und bevorzugen warme, sonnige Standorte. Nach dem Zurückfrieren dürften die Pflanzen aus dem Rhizom neu austreiben. An kälteren Standorten ist daher wohl nur ein strauchförmiges Wachstum möglich.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018: Quercus virginiana. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/quercus-virginiana.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de